Die Seite befindet sich noch im Aufbau! Bitte habt noch etwas Geduld, damit ihr das Endgültige Ergebnis bestaunen könnt. Wenn ihr Fehler findet oder Probleme auftreten, wendet euch bitte an: Info@deutsche-hexen.de

Wissenschaft

Wissenschaft vs. Magie

Gibt es diesen Unterschied oder Kampf überhaupt ? Sicherlich hat der Begriff der Magie viele Bedeutungen und von daher wollen wir mal versuchen einiges auf zu Schlüsseln.

 

Wenn man in die Vergangenheit geht und versucht Dinge zu finden, die man über Magie schrieb, findet man das Wort „Alchemie“, welches direkt mit der Magie in Verbindung gebracht wurde. Alchemie ist allerdings nachgewiesener Maßen der Vorreiter oder besser die Vorwissenschaft der modernen Chemie und Pharmakologie. Diese beiden Bereiche sind definitiv anerkannte Wissenschaften. Gehen wir wieder zurück in der Zeit und sehen was wir noch finden. Die damaligen Hexen, egal ob sie sich nun mit Magie oder Zauberei, was damals als ein und das selbe galt, beschäftigten, wandten folgendes an:

  • Geburtshilfe oder -verhinderung bis hin zum Kaiserschnitt, fällt Heute in den den Bereich der Wissenschaft Medizin, damals in der Bereich der bösen Zauberei (Magie)
  • Sie waren Kräuterhexen und heilten Menschen mit Pflanzen und anderem was sie in der Natur fanden. Das Wissen um diese Mittel musste erforscht werden, sprich Forschung, die heutige Grundvoraussetzung für jede Wissenschaft ist. Kräuter und Pflanzen sind nicht nur wesentlicher Bestandteil heutiger Medikamente sondern auch deren Entwicklungsursprung. Wichtig in den Wissenschaftsbereichen der Pharmakologie, Phytopharmakologie und der Medizin und das in der Forschung und Anwendung. Damals Magie sprich Zauberei.
  • Pendeln wieder einmal Zauberei oder Magie wird Heute in der Psychologie anerkannt um eine Verbindung zwischen dem Bewusstsein und dem Unterbewusstsein her zu stellen. Psychologie gilt als anerkannte Wissenschaft.
  • Seit jeher wurden Masken in der Vergangenheit mit Zauberei in Verbindung gebracht, ebenso die heidnischen Tänze. In der heutigen Zeit finden wir die selben Dinge nicht nur im Karneval oder in unserer Freizeit, nein, wir finden es als anerkannte Therapieformen die „Maskenarbeit“ und „Tanztherapie“ in der Psychologie wieder. Einer Wissenschaft.
  • Flüche und Segen wurden gerade auch im Bereich der damaligen Magie angewandt, wer sich für Medizin interessiert, möge doch bitte mal im übertragenen Sinne, Placebos und Noncebos unter die Lupe nehmen.
  • Innerhalb der Magie deutet man die Sterne für einzelne Menschen, Geschehnisse und vieles mehr, eigenartig, denn in der heutigen Zeit gilt die Astrologie als Wissenschaft.
  • Zauberei war das Wahrsagen, wenn wir einmal weg gehen von den Kristallkugeln und den Karten sowie dem Kaffeesatz der als Jahrmarktsgaukelei galt, wurde so etws auch ernsthafter betrieben und das selbe passiert auch Heute noch in den Bereichen der Prognostik und Futurologie, was als Erläuterung die „systematische und kritische wissenschaftliche Untersuchung von Fragen möglicher zukünftiger Entwicklungen [...] auf technischem, wirtschaftlichem und sozialem Gebiet“, ist.
  • Tote und das Totenreich sind Bestandteile der Hexerei, Heute die der Parapsychologie die sich selbst als wissenschaftlicher Forschungszweig versteht, der angebliche psychische Fähigkeiten und ihre Ursachen sowie ein mögliches Leben nach dem Tod untersucht.
  • In allen Zeiten wurden Menschen auch suggestiv im Gesundheitsbereich behandelt, dass nennt man in unserer Zeit Hypnose, welche wiederum verstärkt Anwendung finden in der Psychologie und der Medizin, welches beides Wissenschaften sind.

Diese Liste lässt sich lange fortführen, doch eines dürfte mittlerweile ersichtlich geworden sein, dass wenn man den ganzen Aberglauben, die Märchen, die Lügen der Kirche, die Betrüger und Scharlatane die es immer und überall gab, außer acht lässt, dann ist die Magie von damals die Wissenschaft von Heute und somit real.

Oder aber...

...man versteht Magie als das Anwenden von besonderen Energien. So sind die Mondtöchter auch damit einverstanden und können sich dieser Aussage frei anschließen. Energiearten und ihr Zustandekommen befinden sich gerade in ihrer Entdeckungsphase ebenso wie und wo man sie anwenden kann.

Im Gegenzug ist das menschliche Gehirn erst zu 15 bis 20 % aktiv, von daher wird es interessant sein zu erforschen, in wie weit Menschen diese Energiearten oder-formen selbst und direkt anwenden können, wenn ihr Gehirn erst einmal zu 40 – 50 % entwickelt ist.

Oder aber...

Magie ist das Geheimnisvolle, Spirituelle, Übersinnliche, dann, ja dann freuen wir uns auch darüber und nennen es die „Unentdeckten Wissenschaften“ und freuen uns auf das, was wir erforschen und lernen können.